Zwetschgen-Tarte
Fabelhafte Desserts

08.09.2015

Zwetschgentarte

 

Hallo ihr Lieben. In Tagen wie diesen, finde ich es schwierig einen neuen Post zu schreiben. Einfach so tun als ob nichts ist? Nein, das kann ich dann doch nicht. Aber trotzdem möchte ich euch natürlich treu sein und euch auch ein neues Rezept zum Besten geben.

 

Deswegen gibt es aber heute erstmal ein paar Worte, an die man viel häufiger denken sollte. Und an Tagen wie diesen umso mehr.

Das Wort ist ganz einfach: Nächstenliebe. Eigentlich gar nicht schwer. Doch was bedeutet es? Bei Wikipedia steht dazu "Als Nächstenliebe wird ein helfendes Handeln für andere Menschen bezeichnet. „Liebe“ beinhaltet hier jede dem Wohl des Mitmenschen zugewandte aktive, uneigennützige Gefühls-, Willens- und Tathandlung[1], nicht unbedingt eine emotionale Sympathie. Der „Nächste“ kann jeder Mensch in einer konkreten Notlage sein, der einem begegnet."

 

Eigentlich nicht schwer zu verstehen und doch vergessen wir es immer wieder. Dabei sind es oft die kleinen Dingen die schon helfen. Ein Lächeln, ein freundliches Wort oder ein Wort der Unterstützung. Mit solchen kleinen Gestehen können auch wir schon viel bewirken, ohne dass wir dafür Geld in die Hand nehmen müssen. Das soll ein kleiner Denkanstoß sein für alle, da schließe ich mich nicht aus.

 

Und nun folgt für euch auch als kleine gute Tat ein neues Rezept. Einen Zwetschgentarte gefüllt mit einer Mandelfüllung. Viel Spaß beim nachbacken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwetschgentarte

 

Für eine 26er Tarteform braucht ihr:

 

- 125 g + 50 g weiche Butter

- 80 g Puderzucker

- eine Prise Salz

- ein Ei

- 200 g Mehl

- Vanille

- 90 g Löffelbiskuit

- 180 ml Milch

- 60 g Zucker

- 325 g gemahlene Mandeln

- 1 TL. Zitronenschale

- etwas Zimt

- 750 g Zwetschgen

- 3 EL Mandelblättchen

- 80 g Gelee oder Konfitüre die nicht zu Geschmacksintensiv ist

 

1. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen, den Boden einer Tarteform und die Ränder

fetten.

 

2. Für den Teig Mehl, 1 Prise Salz, Vanille, Ei, Puderzucker und 125 g Butter mit

dem Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. In Folie

gewickelt ca. 45 Minuten kalt stellen.

 

3. Für die Füllung Löffelbiskuit fein zerbröseln. Milch, Zucker und Butter

aufkochen. Biskuitbrösel, Mandeln, Zitronenschale und Zimt unterrühren und

abkühlen lassen.

 

4. Teig auf wenig Mehl rund (30–32 cm Ø) ausrollen. In die Form legen und am

Rand andrücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im heißen

Ofen ca. 15 Minuten vorbacken.

 

5. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Mandelmasse auf den

vorgebackenen Boden streichen. Mit Zwetschgen belegen und weitere 25

Minuten backen.

 

6. Konfitüre erhitzen (ich habe ein Rosengelee genommen) und die heiße Tarte

mit der Konfitüre bestreichen. Zum Schluss die Mandelblättchen drüber

streuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwetschgentarte
Zwetschgentarte
comments powered by Disqus

 

Copyright © 2017 • Fabelhafte Desserts • All Rights Reserved

Friederike Dörschlag

Hallo, ich bin Friederike und schreibe auf Fabelhafte Desserts über mein Leben und das Thema Backen.

 

Ich wohne in München, bin gebürtig aus dem schönen Friesland und bin ein fröhlicher Mensch.

 

Ich freue mich, dass du auf meinem Blog gelandet bist.

 

Bei Ideen, Anregungen oder Kritik könnt ihr mir gern schreiben auf meinem Blog, auf Facebook oder schreibt an rike(at)fabelhafte-desserts(dot).de