Bratapfelkuchen
Fabelhafte Desserts

27.09.2014

Bratapfelkuchen

 

Hallo ihr Lieben. Ich bin zurück von meiner Schulung. Drei Tage lang Ableitungen, Simulationen und die negativen Auswirkungen eines Außenspiegels. Bitte was, fragt ihr euch sicher. Ja, hauptberuflich bin ich Akustikingenieurin und beschäftige mich mit allem was Lärm macht.

Zumindest wenn man es ganz vereinfacht mal beschreiben möchte. Diese Woche war ich auf einem Strömungsakustikseminar, dadurch war ich auch leider ein wenig von der "Außenwelt" abgeschnitten. Nun bin ich aber wieder da und das zusammen mit einem neuen Monat "ich backs mir". Und was wäre als Thema besser für den Herbst als Apfelkuchen? Ich hätte es genauso genommen. Also großes Lob an die frisch gebackene Mama Clara von tastesheriff.

 

Da es draußen ja auch schon ein wenig frischer geworden ist und in den Supermärkten einen die Weihnachtsmänner und Lebkuchen anschauen, dachte ich mir, für euch gibt es meinen Lieblingsapfelkuchen. Ich habe euch einen Bratapfelkuchen mitgebracht. Knuspriger Mürbeteig, gefüllte Apfel mit Rosinen und einer Puddingcreme. Lecker, aber leider ist er schon letztes Wochenende gebacken worden und damit auf. Euch viel Spaß beim nachbacken und ein schönes Wochenende!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bratapfelkuchen

 

Für eine Fettform braucht ihr:

 

- 650 g Mehl

- 200 g + 125 g Zucker

- 2 Eier + 1 Eigelb

- 400 g Butter

- 200 g Rosinen

- 4 El Rum

- 2 kg säuerliche Äpfel

- Saft von einer Zitrone

- 1 Päckchen Vanille-Pudding Pulver

- 150 g + 600 g Sahne

- etwas Vanille

 

1. Mehl, 200 g Zucker, 2 Eier und Butter zu einem Teig verkneten. Ca. 30 Minuten

in den Kühlschrank stellen.

 

2. Rosinen mit Rum mischen und zur Seite stellen. Äpfel schälen, halbieren und

entkernen. In eine Schüssel geben und den Zitronensaft drüber gießen.

 

3. Den Teig halbieren. Eine Hälfte in der gefetteten Fettpfanne ausrollen und

einen kleinen Rand hochdrücken. Die Äpfel mit den Rosinen füllen und mit der

Schnittfläche nach unten dicht an dicht auf den Teig setzen.

 

4. Puddingpulver mit 150 g Sahne glatt rühren. 600 g Sahne mit Vanille und 125 g

Zucker aufkochen. Pudding einrühren und nochmal aufkochen lassen. Creme

auf die Äpfel gießen.

 

5. Übrigen Teig passend zur Form ausrollen und auf den Kuchen legen.

Teigränder festdrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca. 1-1 1/4 Stunde

backen. Kuchen ca. 15 Minuten vor Ende der Backzeit mit dem verquirlten

Eigelb bestreichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bratapfelkuchen
Bratapfelkuchen
comments powered by Disqus

 

Copyright © 2017 • Fabelhafte Desserts • All Rights Reserved

Friederike Dörschlag

Hallo, ich bin Friederike und schreibe auf Fabelhafte Desserts über mein Leben und das Thema Backen.

 

Ich wohne in München, bin gebürtig aus dem schönen Friesland und bin ein fröhlicher Mensch.

 

Ich freue mich, dass du auf meinem Blog gelandet bist.

 

Bei Ideen, Anregungen oder Kritik könnt ihr mir gern schreiben auf meinem Blog, auf Facebook oder schreibt an rike(at)fabelhafte-desserts(dot).de