Blaubeer-Baiser-Kuchen
Fabelhafte Desserts

08.11.2016

Blaubeer-Baiser-Kuchen

 

Hallo ihr Lieben!

Huch ist das kalt. Gerade noch in der Sonne bei 30 Grad gelegen und nun zurück im kalten winterlichen Deutschland.

Ja, die letzten zwei Wochen war ich im lang ersehnten Sommerurlaub in Thailand (erst 4 Tage Bangkok und danach 10 Tage Karon auf Phuket). Ich werde davon noch im nächsten Post berichten. Ich sage nur so viel, es war traumhaft!

 

Und nun zurück, erwartete uns eine eiskalte Überraschung. Schnee!

Man muss ja immer damit rechnen, wenn man im November aus dem Urlaub zurückkommt, aber trotzdem waren wir noch nicht drauf vorbereitet.

Ja, der Winter ist ein toll und wir nähern uns den Weihnachtsmärkten und der Weihnachtszeit. Aber gestern noch frische Kokosnüsse und heute Glühwein sind schon etwas abstrakt. So kam es auch, dass ich am Sonntag erstmal einen Wohlfühlkuchen backen musste. Blaubeeren, Käsekuchen, Baiser und gebrannte Mandeln. So kann man gut in die Winterzeit starten. Und hier für euch das Rezept zum nachbacken!

 

Blaubeer-Baiser-Kuchen

 

Blaubeer-Baiser-Kuchen

 

Für eine 26er Form braucht ihr:

 

- 200 g gehackte Mandeln

- 200 g Zucker

- 200 g Vollkorn-Butterkekse

- 120 g Butter

- 1 Prise gemahlener Zimt

- 400 g Heidelbeeren (auch die aus dem Glas kann man gut verwenden)

- 500 g Joghurt

- 250 g Mascarpone

- 6 Eier

- 3 TL Speisestärke

 

1. Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen und den Ring darauf

festziehen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett ca. 2 Minuten unter Rühren

rösten. 20 g Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. 1 EL der Mandeln

auf Backpapier beiseitelegen. Kekse fein zerbrechen. Butter schmelzen und mit

Keksen, Mandeln und Zimt vermengen. Auf dem Boden der Form verteilen und

mit einem Esslöffel festdrücken.

 

2. Backofen auf 160 Grad vorheizen. 30 g Beeren beiseitelegen. 70 g Beeren auf

dem Kuchenboden verteilen. Restliche Beeren (300 g) mit Joghurt,

Mascarpone, 2 Eiern, 130 g Zucker und 2 TL Stärke in eine Schüssel geben.

2 Eier trennen, die Dotter zur Joghurtmischung geben und die Eiklar steif

schlagen. Restliche 2 Eier trennen, die Dotter ebenfalls zur Joghurtmischung

geben und die Eiklar kalt stellen. Joghurtmischung fein pürieren. Eischnee

unterheben. Creme auf dem Kuchenboden glatt verstreichen. Auf mittlerer

Schiene ca. 2 Stunden backen, bis die Creme gestockt ist. (Nach dem Backen ist

sie noch weich, sie wird erst nach dem Kühlen fest.) Backofen ausschalten und

den Kuchen bei geöffneter Backofentür ca. 60 Minuten auf Zimmertemperatur

abkühlen lassen. Aus dem Ofen nehmen und 4 Stunden kalt stellen.

 

3. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kalt gestelltes Eiklar steif schlagen.

Restlichen Zucker (50 g) dazugeben und zu einem festen Schnee schlagen.

Restliche Stärke (1 TL) kurz unterschlagen. Schnee auf dem Kuchen

verstreichen. Auf mittlerer Schiene ca. 4 Minuten hell backen. Aus dem Ofen

nehmen, aus der Form lösen und mit Beeren und Mandeln garnieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blaubeer-Baiser-Kuchen
comments powered by Disqus

 

Copyright © 2017 • Fabelhafte Desserts • All Rights Reserved

Friederike Dörschlag

Hallo, ich bin Friederike und schreibe auf Fabelhafte Desserts über mein Leben und das Thema Backen.

 

Ich wohne in München, bin gebürtig aus dem schönen Friesland und bin ein fröhlicher Mensch.

 

Ich freue mich, dass du auf meinem Blog gelandet bist.

 

Bei Ideen, Anregungen oder Kritik könnt ihr mir gern schreiben auf meinem Blog, auf Facebook oder schreibt an rike(at)fabelhafte-desserts(dot).de